Zero Waste Home

Auf Deutsch lesen? Einfach nach unten scrollen ūüôā

I was really excited to meet Bea Johnson at Berlin International School and hear her talk about Zero Waste.

The New York Times called her “the priestess of zero waste” and I can only admit: she is!

When she shows pictures of her house and talks about how she eliminated waste from her home and her life I am amazed and I have to say, that I am just at the beginning of my zero waste journey.

People might call it extreme, what she does, because it really is very minimalistic, but I do admire it and I think it’s an amazing orientation for everyone.

I think, living “alternulltiv” as we do, is a less extreme step and a good step towards the “real” zero waste lifestyle, that Bea and her family are living.

As I realized she managed to fascinate all students, teachers and visitors in the room and got a lot of them overthinking several areas of their life.

I really appreciated the possibility of meeting her, as she seems to be a very friendly, open and funny woman aswell.

Thank you, Berlin International School, for this opportunity and thank you, Bea Johnson, for this enduring inspiration!

by alternulltiv

Es hat mich wirklich sehr gefreut, Bea Johnson an der Internationalen Schule in Berlin zu treffen und ihren Vortrag √ľber Zero Waste zu h√∂ren.

Die New York Times beschreibt sie als die “Priesterin des Zero Waste” und das ist sie wirklich.

Wenn ich die Bilder von ihrem Haushalt sehe und sie dazu erz√§hlt, wie sie es geschafft hat, wirklich jeglichen M√ľll aus Ihrem Haushalt zu verbannen, merke ich, dass ich erst am Anfang meiner Zero-Waste-Reise bin.


Ich kann verstehen, dass Leute sagen, dass es sehr extrem ist, was sie tut, weil es einfach in allem unglaublich minimalistisch ist und wir das in unserer Gesellschaft nicht gewohnt sind. 

Doch ich bewundere das sehr und glaube, dass wir uns alle eine Scheibe davon abschneiden und unglaublich viel lernen können.

“Alternulltiv” zu leben, so wie wir das tun, ist weniger extrem, und darum auch eben (noch) nicht ganz “Zero Waste”, aber ich denke, es ist ein Schritt in die richtige Richtung und f√ľr mich vielleicht der Zwischenschritt, um irgendwann wirklich “Zero Waste” zu sein…


Man k√∂nnte wirklich merken, wie Bea Johnson es w√§hren ihres Vortrages schaffte, alle Sch√ľler, Lehrer und Besucher im Raum mit ihren Ideen zu fesseln und dementsprechend gab es viele neugierige Fragen und manch einer im Raum hinterfragte einige Lebensbereiche.


Ich möchte mich bei der Internationalen Schule bedanken, dass ich dabei sein durfte, allen voran Petra Appel, die mich eingeladen hat.

Und nat√ľrlich geht ein gro√ües Dankesch√∂n an Bea Johnson, f√ľr die gro√üartige Inspiration die sie uns allen gibt.

by alternulltiv

Schreibe einen Kommentar